• Step-Four
  • Step-Four
  • Step-Four
  • Step-Four
Home
Předělávka Ducati Monster S2R za pomoci STEP-FOUR-Frézky Tisk Email

 

Es wurden folgende Umbauten vorgenommen:

  • Kürzung des Hecks um 160mm mit Kurzheckanbau
  • Umbau der Blinkanlage von den Originalblinkern auf Kellermann Mini-Blinker
  • Eigenbau LED-Rücklicht mit integrierter Kennzeichenbeleuchtung.

Dazu wurden fast alle Teile mit einer Step-Four Fräsanlage gefertigt.

  • Montageplatte für das Rücklicht aus 5mm AlMg3 Aluminium
  • 2 Platinen aus kupferbeschichtetem Glasfaserepoxid vom Typ FR4
  • Rohrabdeckungen aus 30mm Rundaluminium

Ducati Monster

01

der Vergleich

Originalheck

02

umgebautes Heck

03

original Rücklicht

Originalheck des Rucklichtes

04

 

 

 

Durch den Kurzheckumbau wurde ein Rücklicht mit integrierter Kennzeichenbeleuchtung notwendig, da das gekaufte LED Rücklicht bereits nach wenigen Kilometern den Dienst quittierte. Die Platinenhaltebolzen der Montageplatte aus Kunststoff brachen, außerdem war die Helligkeit und Ausleuchtung unzureichend. Es musste etwas qualitativ höherwertiges her! Lediglich das Glas von der gekauften Leuchte wurde weiter verwendet.

 

 

Konstruktion des neuen Rücklichtes

Als Vorlage für das neue Rücklicht diente die Kontur des Glases. Hierzu wurde mit einem Scanner die Auflagefläche des Glases gescannt. Um die Kanten hervorzuheben, wurden diese vor dem Scan mit roter Farbe eingefärbt. Die Kontur wurde im CAD nachgezeichnet und diente als Vorlage für die 3D Konstruktion.

Scan des Rucklichtglases

05

nachgezeichneter Scan

06

3D CAD Aluminiumpatte

07

Aus der 3D Konstruktion entstand dann eine 2D-Ableitung für die Konturen und ein STL, das in DeskProto dazu diente, den S4G Datensatz für die Rundung der Ecken zu erstellen. Beide Datensätze wurden in XpertMILL in eine Datei importiert. Die Freisparungen in der Mitte zur Gewichtserleichterung wurden mit Hilfe der Zeichenfunktionen nachträglich in XpertMILL erstellt.

 

Aluminiumplatte des Rücklichtes fräsen

Die Aluminiumplatte wurde auf einer Superior 1000 mit einer 160 Watt Schnellfrequenz-Spindel und MiniCool Sprühnebeleinheit gefräst.

Es wurde ein 2mm Hartmetall-Fräser des Typs F247 verwendet.

 

Frase der Aluminiumpatte

08

 

 

XpertMILL Fräsdateien zum Downloaden

 

Aluhalteplatte.s4m

Aluplatte_Rundung_2mmFT.s4g

 

weiterführende Links

 

Schnellfrequenzspindelsystem 160W

MiniCool Sprühnebeleinheit

Fräser

 

 

 

Laden Sie sich den Flash Player herunter um dieses Video ansehen zu können.

 

Nacharbeiten an der Aluminiumplatte

Nach der Fräsbearbeitung wurden die sichtbaren Kanten poliert und anschließend das Teil schwarz eloxiert.

Das Glas passte auf Anhieb perfekt in die dafür vorgesehene Nut.

eloxierte Aluminiumpatte

09

Glasaufsatz

10

Platine für Rückbremslicht und Platine für Kennzeichenbeleuchtung anfertigen

 

Ausgehend von der CAD-Konstruktion der Montageplatte entstanden die Platine für das Rückbremslicht und die Platine für die Kennzeichenbeleuchtung.

Alumuniumplatte mit Platine

16

 

Platine gravieren

02

fertig gefraste Platine

03

Die Platine für das Rückbremslicht ist beidseitig kupferbeschichtet und wurde mit einem 0,6mm Fräser gefräst.

 

Bestückung der Platinen mit LEDs

 

Auf der Platine des Rückbremslichtes fanden 60 rote SMD-LEDs mit je 14400mcd Platz. Das entspricht über 860 Kerzenlichter und ist ein würdiger Ersatz für die Glühbirne des Originalrücklichtes.

Die beiden Helligkeitsstufen des Rückbremslichtes wurden mittels unterschiedlicher Vorwiderstände realisiert.

Die Platine für die Kenzeichenbeleuchtung ist mit 7 ultrahellen weißen SMD-LEDs bestückt.

 

Platine mit LEDs

04

Beide Platinen und die LED Gehäuse wurden schwarz lackiert.

 

 

lackierte Platine und Gehause

05

 

 

XpertMILL Fräsdateien zum Downloaden

 

Rücklicht_Platine_S1.s4m

Rücklicht_Platine_S2.s4m

Kennzeichenbeleuchtung_Platine.s4m

 

weiterführende Links

 

Precise Serie

Schnellfrequenzspindelsystem 160W

Vakuumtische

 

 

Beide Platinen wurden auf einer Precise 760 mit 160 Watt Schnellfrequenz-Spindel und Vakuumplatte produziert.

 

 

Laden Sie sich den Flash Player herunter um dieses Video ansehen zu können.

 

Kurzheckstoppel aus Aluminium anfertigen

Da der Rohrrahmen des Motorrades um 160mm gekürzt wurde und die Kunsstoffabdeckung des Originalhecks wegfiel, stellte sich die Frage, wie die nun sichtbar gewordenen Rohrenden abgedeckt werden sollten.

Da Kunstoff-Rohrstopfen optisch nicht ansprechend genug sind, wurden aus Aluminium hochwertige Rohrstopfen gefertigt.

Kurzhecksttopel frasen

16

polierte Kurzeckstoppel

17

eloxiertel Kurzheckstoppel

18

Die Kurzheckstoppel wurden großteils auf einer Superior 1000 mit 160 Watt Schnellfrequenz-Spindel und MINI COOL Sprühnebeleinheit gefräst.

 

 

Laden Sie sich den Flash Player herunter um dieses Video ansehen zu können.

 

Lediglich der Einstich und die Rundung wurden auf einer Drehbank gemacht.

Um einen sicheren Halt zu garantieren, wurde der Teil, der im Rohr sitzt, geschlitzt. Die Madenschraube, die in der mittigen Gewindebohrung sitzt, spreizt die so entstandenen Krallen auseinander. Der Rohrstopfen drückt somit von innen gegen das Rohr und sitzt bombenfest. Auch diese Teile wurden auf Hochglanz poliert und schwarz eloxiert.

 

 

XpertMILL Fräsdateien zum Downloaden

Kurzheckstoppel.s4m

weiterführende Links

Superior 1000

Schnellfrequenzspindelsystem 160W

MiniCool Sprühnebeleinheit

 

Resümee

Die Präzision und Flexibilität der Step-Four Fräsanlage und der XpertMILL Software begeisterten während des ganzen Projektes.

Das entstandene Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und der Anblick vor jeder Ausfahrt erfreut immer wieder aufs neue.

fertiges Rucklicht

19

original Rücklicht

 
Copyright © 2018. STEP-FOUR.CZ. Web stránky Pixelhouse